Einkaufswagen 0

Urlaubsreise mit Gips

Flugreise Gips LimbO Urlaub Wasserschutz Wetterschutz

Hotel und Flüge sind gebucht, die Koffer gepackt und die ganze Familie freut sich schon auf den Urlaub in der Ferne. Doch dann… etwas geht schief und endet mit einer bösen Verletzung eines Familienmitgliedes. Die Ferien beginnen mit Knochenbruch und Gipsverband und es scheint, als müsste die große Reise auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Aber in vielen Fällen geht es auch anders!

LimbO Wasserschutz und Outcast Wetterschutz schützen Gips und Verband Zuhause oder auf Reisen vor Nässe und Schmutz, egal wohin es geht. 

Um keine bösen Überraschungen nach dem Urlaub zu erleben, denken Sie daran, Ihre Versicherung über die Änderung der Reiseumstände zu informieren! Überprüfen Sie Ihre Versicherungspolizze und lassen Sie sich vorab ein ärztliches Attest über Ihre „Reisetauglichkeit“ ausstellen. Klären Sie auch vor Reiseantritt ab, ob Ihr Hotel barrierefrei ist, ob es einen Aufzug gibt, ob das Zimmer groß genug ist und, ob alle wichtigen Punkte (Rezeption, Frühstücksraum, usw.) gut erreichbar sind.

Flugreise mit Gips

Vor einer Flugreise sollten Sie mit Ihrem behandelnden Arzt abklären, ob dies möglich ist bzw. ob etwas dagegen spricht. Bei den meisten Fluggesellschaften dürfen Sie auch mit Gips an Bord, sofern dieser keine Drähte enthält und vor mehr als 48 Stunden angelegt wurde (davor besteht die Gefahr einer Schwellung). Es könnte zudem sein, dass Sie für die Fluggesellschaft oder Ihre Versicherung ein ärztliches Attest benötigen, welches Ihnen „Flugtauglichkeit“ bescheinigt. Bei einem Beingips ist auch die Enge der Korridore und die eingeschränkte Beinfreiheit im Sitzen zu beachten. Möglicherweise müssen Sie zusätzliche Sitzplätze buchen. Es gibt zwar Sitzplätze mit besserer Beinfreiheit im Bereich der Notausgänge, dazu müssten Sie jedoch glaubhaft machen, dass Sie im Notfall auch in der Lage ist, das Flugzeug mit minimaler Beeinträchtigung anderer Passagiere zu verlassen. 

Spätestens wenn Sie am Bestimmungsort angekommen sind, brauchen Sie  eine barrierefreie Transportmöglichkeit zu Ihrem Urlaubsdomizil, besonders dann, wenn Sie oder ein Mitreisender ein eingeschränktes Bein oder Kniegelenk haben. Webseiten wie www.wheelchairaccessibleholidaytaxis.com können hier schon vorab weiterhelfen.

Nun sind Sie am Urlaubsziel angekommen, aber was kann man mit Gips  unternehmen?  

Rund um den Pool 

Der Gips darf auf keinen Fall nass werden, denn es ist schwierig und teuer, einen beschädigten Gips zu ersetzen. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Pool gänzlich gemieden werden muss. Mit dem LimbO Wasserschutz aus wasserdichtem Material können Sie den Gipsarm oder das Gipsbein sogar untertauchen und im Meer oder Schwimmbad plantschen. Paddeln oder Waten ist kein Problem, sofern Sie oder Ihr Kind nicht zu stürmisch sind! Einzig das LimbO-Fußmodell ist nur zum Duschen und nicht zum Untertauchen geeignet.

Bitte beachten Sie, dass zwar alle LimbO-Produkte für das Duschen und die meisten auch zum Baden geeignet sind, wir jedoch nicht empfehlen, diese zum Schwimmen über einen längeren Zeitraum zu verwenden (Kondensationsaufbau beim Untertauchen > 20 min).

Am Strand

Die meisten Gipsträger werden sich eher von der Küste fernhalten. Feiner Sand und kleine Steinchen sind jedoch mit dem richtigen Schutz – dem LimbO Wasserschutz oder dem Outcast Wetterschutz – kein Problem und so kann auch mit Gips ein Tag am Meer genossen werden.

Für Kinder mit Unterschenkelgips bietet die Sealskinz-Socke den idealen Schutz am Strand, in der Sandkiste oder im feuchten Gras. Ein Kundenfeedback: “Sealskinz hat unseren Urlaub gerettet! Unser 7-jähriger Sohn konnte am Strand spielen, ohne dass Sand in seinen Gips kam.” Da die Manschette der Socke nicht wasserdicht ist, darf diese nicht untergetaucht werden. Dafür gibt es den LimbO-Wasserschutz.

Unterwegs/Auflüge

Am Strand oder Pool zu entspannen ist für viele Urlaub genug, doch nicht für jedermann. Sie möchten Ihr Urlaubsland erkunden und machen sich Sorgen, ob das mit Gips überhaupt möglich ist?! In erster Linie hängt das natürlich davon ab, wie sehr Ihre Mobilität nach Ihrem Unfall oder Ihrer OP eingeschränkt ist. Seien Sie besonders vorsichtig auf langen Touren und überall dort, wo weite Transportwege zwischen Flughafen und Unterkunft zurückzulegen sind.  

Plastiksackerl und Gafferbänder können Sie jedoch getrost zuhause lassen – LimbO Wasserschutz schützt Ihren Gips sicher beim Duschen und Baden. Perfekt für Zuhause und unterwegs!

 Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine gute Reise! 



Älterer Post Neuerer Post